Trainer/Übungsleiter

portrait_daniel_302x132
Vorname/Name: Daniel Bittner
Geboren: 18.11.1981
Beruf: Bundespolizeibeamter
Graduierung: 1. Lehrergrad (WT), Trainer 1 (WT)
Ich betreibe seit 2004 die Kampfkunst Wing-Tsun (WT). Im Rahmen meiner Ausbildung bei der Bundespolizei lernte ich WT kennen. Da ich von WT überzeugt war und es mich begeisterte, habe ich daraufhin in der WT-Schule von Sifu Michael Stopp angefangen. Einerseits wollte ich meine Selbstverteidigungsfähigkeit verbessern, die ich zivil, wie auch beruflich gut gebrauchen kann und andererseits interessierte es mich schon immer ein fernöstliche Kampfkunst zu erlernen. Aus beruflichen Gründen zog ich 2010 nach Karlsruhe und wechselte zu SiFu Jo. Hier werde ich von ihm ausgebildet und bin in seinem Ausbilderteam tätig, was mir sehr große Freude bereitet.
Vorname/Name: Thomas Emter
Geboren: 16.09.1977
Beruf: Wissenschaftlicher Angestellter
Graduierung: 12. Schülergrad (WT), Übungsleiter (WT), Trainer 1 (WT)
Ich lerne seit 2005 WT. Angefangen habe ich im Unisport des KIT und dort auch meine ersten Erfahrungen als Ausbilder gemacht. Seit 2009 trainiere ich bei SiFu Jo in der Sinnesfabrik und bin auch sein Privatschüler.
SiFu Jo’s ganzheitliche Sicht der Kampfkunst und Freude am Unterrichten begeistert mich immer wieder aufs Neue. Durch sein anschauliches und abwechslungsreiches Training fühle ich mich in der Sinnesfabrik individuell gefördert und immer motiviert. Selbst zu unterrichten und mein Wissen weiterzugeben bereitet mir große Freude und erlaubt es mir mich noch tiefer mit Wing-Tsun zu beschäftigen.
Der 12. Schülergrad wurde mir von SiFu Jo im Jahr 2010 verliehen. Das “Trainer 1″-Zertifikat der EWTO erhielt ich bei dem Ausbilderlehrgang 2011.
Vorname/Name: Andreas Braun
Geboren: 29.04.1982
Beruf: Geoökologe
Graduierung: 12. Schülergrad (WT) ), Übungsleiter (WT),
Mein Interesse an den Kampfkünsten habe ich schon mit 13 Jahren entdeckt. Damals begann ich mit Karate und Taekwon-Do, in dem ich den Rot/Schwarzen Gürtel besitze. Für mehrere Jahre habe ich dann auch TaiChi-Chuan und WuShu trainiert. Im Wing-Tsun habe ich dann 2002 gefunden, was ich bis dahin lange vergeblich gesucht hatte: eine Möglichkeit der realistischen Selbstverteidigung, eine gesunde Körperschule und einen Zugang zu fernöstlicher Philosophie. Ich bin seit 2009 bei SiFu Jo und bekam von Ihm 2013 den 12. SG im Wing-Tsun (WT) verliehen. Ich bin in seinem Ausbilderteam tätig und werde von ihm im WT ausgebildet. Am Lehrer SiFu Jo schätze ich vor allem zwei Dinge. Zum einen seine enorme Fähigkeit sowohl den Kampf als auch die Kunst zu lehren. Zum anderen seine Ehrlichkeit, seine Fairness und sein ernsthaftes Commitment beim Unterrichten seiner Schüler. Neben der Verbesserung meiner Fähigkeiten macht es mir große Freude, anderen Menschen beim Erlangen ihrer eigenen Fertigkeiten zu unterstützen. Erfahrung darin habe ich seit 2006. Damals habe ich das WT Training im Hochschulsport der Universität Karlsruhe mit organisiert, mittlerweile bin ich jedoch vollkommen in der Sinnesfabrik aktiv.”
Vorname/Name: Christian Wetzel
Geboren: -
Beruf: Projektmitarbeiter am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Graduierung: 10. Schülergrad (WT) ), Übungsleiter (WT),
Zum Wing-Tsun (WT) kam ich 2006 auf der Suche nach einer Sportart, die auch ein Mittel zur realistischen Selbstbehauptung und -Verteidigung sein kann. Mich faszinierten sofort die lange Geschichte des WT, die Soloformen, die beim Üben einen meditativen Charakter bekommen können und die vielseitigen Partnerübungen, in denen Bewegungsmuster und Ideen trainiert werden.

Ich lernte WT zunächst in einer Kampfkunstschule sowie im Hochschulsport des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), bevor ich im Jahr 2009 zu Sifu Jo wechselte und der mir 2013 den 10. Schülergrad verlieh. Das Training mit Sifu Jo gefällt mir ausgesprochen gut. – Er gestaltet das Training sehr abwechslungsreich, schafft durch seine offene Art eine Atmosphäre, in der man gerne trainiert und nimmt sich im Unterricht ganz bewusst für jeden Schüler Zeit. – Von Sifu Jos Begeisterung für die Kampfkunst wird man schnell angesteckt und so bat ich ihn bald darum, im Unterricht helfen zu dürfen. Nachdem ich die formalen Voraussetzungen der EWTO erfüllte, schloss ich 2013 erfolgreich den EWTO Übungsleiterlehrgang ab.

Meine Begeisterung für die Kampfkunst gebe ich in der Sinnesfabrik und auch im Hochschulsport weiter, wenn ich als Mitarbeiter des KIT und Teil des Trainerteams die Hochschulsportgruppen anleite.

Vorname/Name: Adrian Mertens
Geboren: 24.04.1987
Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am KIT
Graduierung: 8. Schülergrad (WT)
Seit meinem 16ten Lebensjahr interessiere ich mich sehr für Kampfkunst und Kampfsport. In diesen Bereichen habe ich auch schon viel ausprobiert und Erfahrungen gesammelt. Über viele Stationen, darunter Boxen, Kickboxen, Tae Kwon Do und Thai Chi habe ich schließlich zum Wing-Tsun gefunden, welches mich nun seit guten 5 Jahren in seinem Bann hält. Angefangen habe ich im Rahmen des Unisports am KIT wo ich durch einen Besuch von Sifu Jo auf seine Schule aufmerksam wurde. Seit 2009 trainiere ich bei ihm. Seit 2014 bin ich in seinem Assistententeam tätig, werde zum Ausbilder ausgebildet und kann so bei seim Training unterstützend mitwirken. Mich begeistert besonders seinen individuellen Trainingsstil und die Freude mit der Sifu Jo den Unterricht mit persönlichem Bezug zu seinen Schülern und Teilnehmern ausübt.
Vorname/Name: Ferry Kittel
Geboren: 26.02.1982
Beruf: Marketing im IT Bereich
Graduierung: 7. Schülergrad (WT)
Mein Weg der Kampfkünste begann ca. 2005 mit einem Jahr Taekwondo. Im Jahr 2006 probierte ich den Kurs Wing-Tsun im Hochschulsport des KIT aus. Aus Probieren wurde eine Leidenschaft und nach 1,5 Jahren trat ich der EWTO bei. Durch seinen Besuch im Hochschulsport lernte ich SiFu Jo und seine Art des Trainings kennen. Seine Fähigkeit, sich auf die jeweiligen Bedürfnisse seiner Schüler und Teilnehmer einzustellen, gefiel mir sehr gut. Daraufhin nahm ich bei ihm an einem kostenlosen Probetraining teil. Hierbei fiel mir seine souveräne Selbstverteidigungs- und Kampffähigkeit, sowohl seine fachliche Qualifikation als Lehrer und Ausbilder auf. Dabei gestaltet er sein Training und die Ausbildung mit einer fordernden jedoch angenehmen Trainingsatmosphäre. Mittlerweile hat Wing-Tsun einen größeren Stellenwert in meinem Leben eingenommen. Aus den anfänglichen Trainingspartnern haben sich echte Freundschaften entwickelt und das ein oder andere Bierchen nach dem Trainings gehört schon fast mit dazu.

Wing-Tsun ist ein System zu Selbstbehauptung und Selbstverteidigung. Es gibt so viel was ich lernen kann. Wahrscheinlich reicht ein Menschenleben nicht aus, um die Gesamtheit zu erfassen. Aber ich habe in Jo einen großartigen Lehrer gefunden, der mir das System als Ganzes beibringt. Auch über die Grenzen hinaus. Dieser Weg und meine Begeisterung führten mich 2012 zur Leitung des Wing-Tsun Kurses am KIT und seit 2013 in die Unterstützung des Ausbilder Teams von Jo in seiner schönen, neuen Schule am Epplesee.